Religion und Politik im Osmanischen Reich der Frühen Neuzeit

Vortrag von Prof. Dr. Suraiya Faroqhi (Istanbul) am 23. 03. 2011 um 18 Uhr im Hörsaal 221, Asien-Afrika-Institut, Edmund-Siemers-Allee 1 (Ost).

Während der gesamten Frühen Neuzeit hielt die osmanische herrschende Schicht eine soziale Ordnung aufrecht, die auf genau definierten Hierarchien gründete. Diese Betonung der Hierarchie bestimmte das Verhältnis von muslimischen und nicht-muslimischen Untertanen, sowie zwischen der herrschenden Schicht und der steuerzahlenden Bevölkerung, unabhängig von ihrer Religion. Innerhalb dieses Systems – in dem jeder oder jede seinen oder ihren Platz kennen und theoretisch auch einnehmen sollte – gab es Spielraum für ad-hoc Arrangements. Während Beamte der unteren Ränge oft flexible Auslegungen vornahmen, die von der Zentralverwaltung lediglich stillschweigend hingenommen wurden, stellte das vorherrschende Bewusstsein für die hierarchische Ordnung sicher, dass diese improvisierten Arrangements innerhalb eines von den islamischen Gesetzen einerseits und den Verordnungen des Sultans andererseits gesteckten Rahmens blieben.
Der Vortrag befasst sich mit der Forschung, auf welche Weise die osmanische herrschende Schicht die Religion ihrer Untertanen betrachtete, insbesondere der Muslime und der orthodoxen Christen. Im Mittelpunkt steht dabei die Art und Weise, wie die osmanische Führungsschicht ihr eigenes Verhältnis zur islamischen Herrschaftstradition begriff.

Advertisements

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter TürkeiEuropaZentrum, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s