Buchvorstellung: „Istanbul mit scharfe Soße?“

Vorurteile und Klischees? Im türkisch-deutschen Zusammenleben gibt es eine Menge, was jeweils fremd und anders scheint.

Die Berliner Grafik-Studentin Alexandra Klobouk hat für ein halbes Jahr in Istanbul gelebt. Sie hat die Stadt zwischen Okzident und Orient auf sich wirken lassen, genau hingeschaut und mit Humor zugehört.

Daraus entstanden ist eine persönliche, detailreich illustrierte Hommage. Es geht um Rituale beim Essen und Trinken, um Kommunikation und Sprache, um Zusammenleben im Alltag. Aber auch um Träume, Ängste und Leidenschaften in einer der faszinierendsten Metropolen der Welt.

Im Gespräch mit dem Hamburger Kabarettisten und Autor Kerim Pamuk stellt Alexandra Klobouk ihr zweisprachiges Buch vor.

Veranstalter ist das Julius-Leber-Forum.

Am 31. März 2011 um 19 Uhr.

Kulturhaus 73, Salon 1 OG., Schulterblatt 73, 20357 Hamburg.

Nähere Infos unter: http://www.julius-leber-forum.de/veranstaltungen/veranstaltungen/110331_Lesung_Istanbul.html

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Hamburg, Lesung, Uncategorized, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Buchvorstellung: „Istanbul mit scharfe Soße?“

  1. Orient schreibt:

    Ein toller Bericht, ich wusste nicht das man dort so engagiert ist. Viele Grüße, Werner

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s