„Wer schreibt, wird eingeschüchtert“

Der türkische Journalist Ahmet Şik saß wegen seiner Recherchen ein Jahr im Gefängnis. Lesen Sie in der ZEIT ein Gespräch über seine Haft.

Lesen Sie hierzu einen weiteren Bericht von Constanze Letsch (in der Reihe Post aus Istanbul): Mundtot gemacht

Advertisements

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Medienspiegel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s