Kurz gesagt: Die Türkei braucht eine glaubwürdige Beitrittsperspektive

„Während sich die Kluft zwischen EU und Türkei auf politischer Ebene vertieft, findet auf gesellschaftlicher Ebene längst eine Annäherung statt. Kulturelle Einwände gegen den EU-Beitritt sollten daher in den Beitrittsverhandlungen keine Rolle mehr spielen, meint Yaşar Aydın.“ Lesen Sie den Beitrag auf den Seiten der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP).

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Medienspiegel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s