Seelenlehre und Seelenerziehung im osmanisch-arabischen 17. Jahrhundert

Türkeibezogene Forschung an der Universität Hamburg
Sufi
Vortrag von Gülfem Alıcı
Seelenlehre und Seelenerziehung im osmanisch-arabischen 17. Jahrhundert: Qāsim al-Ḫānīs as-Sayr wa-s-sulūk ilā malik al-mulūk. Ein Sufi-Lehrbuch für
Autodidakten?
Diskutant: Prof. Dr. Ralf Elger (Halle)

Termin: 16.04.2014
Zeit: 18.00 Uhr c.t.
Ort: Hörsaal 221
(AAI, Edmund-Siemers-Allee 1, Ost)

Dasas-Sayr wa-s-sulūk ilā malik al-mulūk („die Reise und das Beschreiten [des Pfades] zum   König der Könige“) des aleppinischen Sufis Qāsim b. Salahaddin al-Ḫānī (1619-1697) ist ein Lehrbuch aus dem 17. Jahrhundert, das die sieben Stufen der Seele und die inneren Erfahrungen des Mystikers beim Beschreiten des Sufi-Pfades zum Inhalt hat. Es beschreibt systematisch die Erziehung und Transformation der Seele und gibt eine Anleitung zu ihrer Vervollkommnung, die zur Schau (mušāhada) und Erkenntnis (ma‘rifa) Gottes führen soll.

Die Schrift gehört zu den umfangsreichsten Darstellungen zu diesem Thema und diente seit dem 18. Jahrhundert in den arabischen Regionen des osmanischen Herrschafts- und Einflussgebiets und auch in Anatolien als Standardwerk für die Novizenerziehung. Auch übte sie einen starken Einfluss auf die islamische Mystik in Europa zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus.

Im Rahmen des Vortrags wird nach einer Einführung in das Leben und Werk Qāsim al-Ḫānīs der Sayr hinsichtlich der darin beschriebenen Sufi-Praktiken näher beleuchtet. Es wird derFrage nachgegangen, ob und inwieweit sich dieses Lehrbuch an Autodidakten richtet.

Gülfem Alıcı hat Islamwissenschaft, Turkologie und Religionswissenschaft studiert und ist Doktorandin an der Universität Hamburg im Fach Islamwissenschaft.

Diskutant Ralf Elger ist Professor für Arabistik/Islamwissenschaft an der Universität Halle. Er studierte in Köln, Bonn und Damaskus und lehrte unter anderen an den Universitäten Bamberg, Bonn und der LMU München. Sein Forschungsschwerpunkt ist die arabische Literatur der Frühen Neuzeit, vor allem Reiseberichte. Zu seinen jüngsten Publikationen zählen unter anderen: Marginal perspectives on early modern Ottoman culture: missionaries, travellers, booksellers, hrsg. mit Ute Pietruschka. Halle 2013; Glaube, Skepsis, Poesie: arabische Istanbul-Reisende im 16. und 17. Jh. Würzburg 2011; Islam: eine Einführung. Frankfurt a.M. 2012 (Neuausg.).

Advertisements

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Hamburg, TürkeiEuropaZentrum, Veranstaltungen, Veranstaltungen, Vorträge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s