Abenteuer Türkei – Dokureihe Arte TV (01.06.-06.06.)

türkei-mittelmeerDokureihe Arte TV (01.06.-06.06.)

Die Mittelmeerküste
Montag, 01. Juni um 19:30 Uhr (44 Min.)
Auftakt der Dokureihe: An der türkischen Mittelmeerküste umrahmen blühende Obstplantagen, Olivenhaine und beinahe unberührte Natur zahlreiche historische Schätze. Die Menschen, die hier leben, fragen sich täglich, ob es sinnvoll ist, alte Handwerkstraditionen zu bewahren oder sich lieber moderner Produktionsprozesse zu bedienen …

Kappadokien und Südostanatolien
Dienstag, 02. Juni um 19:30 Uhr (44 Min.)
„Diese Etappe beginnt in Zentralanatolien. Im Rosenanbaugebiet rund um Isparta verbreitet die Damaszener-Rose ihren intensiven Duft. In Konya trifft man auf die tanzenden Derwische und kann die märchenhafte Landschaft Kappadokiens entdecken. Die Reise endet bei hausgemachten Likören in Samandag. Dort leben Christen, Juden, Aleviten und Sunniten noch in friedlicher Eintracht zusammen.

Chronik einer Revolte: Ein Jahr Istanbul
Dienstag, 02. Juni um 23:15 Uhr (58 Min.)
Im Frühsommer 2013 demonstrierten in Istanbul Tausende überwiegend junge Menschen aus unterschiedlichen politischen Lagern gegen die Zerstörung des Gezi-Parks. Was als Demonstration gegen ein Bauprojekt begann, entwickelte sich zu einem Protest gegen die Politik der Regierung Erdogan. Zwei deutsch-türkische Filmemacherinnen begleiteten einige Demonstranten.

Ostanatolien
Mittwoch, 03. Juni um 19:30 Uhr (44 Min.)
„In dieser Folge: Ostanatolien grenzt an Armenien, den Iran, den Irak und an Syrien. Entsprechend mischen sich dort verschiedene Kulturen und Religionen. Die Landschaft ist geprägt von grandiosen Gebirgszügen und endlosen Steppen. Die meisten Menschen leben sehr einfach, mit Schafen und Ziegen, die sich an die kargen Gegebenheiten und das trockene Klima angepasst haben.“

Die Schwarzmeerküste
Donnerstag, 04. Juni um 19:30 Uhr (44 Min.)
„In dieser Folge: Von der Schwarzmeerküste stammt der Tulum, ein sehr spezielle Art des Dudelsacks. Die östliche Schwarzmeerregion grenzt an Georgien und Armenien. Dort mischen sich seit Jahrhunderten Kulturen, Sprachen und Volksgruppen, unter anderem die Hemsin, Lasen und die Nachfahren pontischer Griechen. Sie alle prägen die Gegend mit ihren uralten Bräuchen.“

Istanbul
Freitag, 05. Juni um 19:30 Uhr (44 Min.)
„In dieser Folge: In Istanbul herrscht Tag und Nacht Getümmel. Vor der Kulisse des Goldenen Horns und des Bosporus sind einsame Herzen auf der Suche nach Anschluss, machen sprayende Künstler ihre Stadt bunter, während Kalligraphen das Alte bewahren. In der Millionenmetropole trifft man moderne Frauen mit kreativen Köpfen und konservative Frauen mit kreativen Köpfen …“

Advertisements

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Filme, Medienspiegel, TV abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Abenteuer Türkei – Dokureihe Arte TV (01.06.-06.06.)

  1. Pingback: Abenteuer Türkei – Dokureihe Arte TV (01.06.-06.06.) | Momentaufnahme

  2. Rici schreibt:

    Kappadokien- Das einmalige Reiseziel

    Vor mehreren Millionen von Jahren gab es eine Erosion, die eine interessante Stadt hat in Erscheinung treten lassen. Kappadokien wird sie dieser Tage benannt und hat mehrere Provinzen zu bieten. Die Provinzen heißen Nevsehir, Aksaray, Kirsehir, Nigde plus Kayseri. Den Urlaubern bekannt ist vor allem der Ort Göreme, denn an dieser Stelle gibt es Felsformationen, die einfach märchenhaft anzusehen sind. Die aus Tuffsteinfelsen gehauenen Höhlen- und Felsenkirchen muss man einfach gesehen haben. Diese wurden sogar im Jahre 1985 zum Weltkulturerbe ernannt, naturgemäß von der UNESCO. Es ist keinesfalls erstaunlich, dass Göreme das Zentrum von Kappadokien ist.

    Kappadokien wird auch gern als Stadt der Pferde benannt, weil die Touristen auf dem Rücken der Pferde Göreme auskundschaften können. Andererseits auch, da Kappadokien übersetzt in der Tat Land der schönen Pferde heißt. Da gibt es eine Menge zu sehen, so die unterirdischen Städte Derinkuyu und Kaymakli, die bis zu 10 Etagen in die Tiefe reichen. Sie wurden in den 60er Jahren von Archäologen gefunden.

    Wer Naturwunder mag, muss Kappadokien besuchen. Die bizarren Felsformen werden begeistern können, ebenso wie die eingehauenen Höhlen und Wohnungen oder Kirchen noch dazu Klöster. Die Töpferstadt Avanos wird die Reisenden außerdem begeistern wie auch die Stadt Ürgüp.

    Bevor man den Urlaub bucht, kann man sich gerne über sonstige türkische Urlaubsziele auf http://www.nevsehir-kappadokien.de informieren. So weiß man, wo exakt der Urlaub unvergesslich werden wird.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s