Orhan Pamuk: Ein türkischer „Jedermann“

pamuk-1-8„In seinem neuen Roman „Diese Fremdheit in mir“ erzählt der Nobelpreisträger die Geschichte des harten Lebens eines einfachen Mannes, der die Veränderungen Istanbuls und der Türkei symbolisiert.“ Lesen das Interview von Stefan Gmünder und Hans Rauscher in derstandard.at.

 

Buchbesprechungen

Pamuk_25058_MR.inddKleiner Drink, große Stadt
„Wer verstehen will, warum Istanbul heute nicht mehr die tolerante, multikulturelle Stadt ist, die sie einmal war, sollte den neuen Roman des Literaturnobelpreisträgers Orhan Pamuk lesen.“, findet Christoph Bartmann in SUEDDEUTSCHE.DE.

Die Liebe in Zeiten der Sittenstrenge
„Heute erscheint Orhan Pamuks „Diese Fremdheit in mir“. Der Nobelpreisträger hat für seinen großen Roman über das raue Istanbul sechs Jahre recherchiert und zahlreiche Gespräche geführt.“, Martin Oehlen für FR-ONLINE.DE

 

Advertisements

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Medienspiegel, Neuerscheinungen, Publikationen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s