Putschversuch in der Türkei – Reaktionen und Meinungen

Coup d’état attempt: Turkey’s Reichstag fire?“ We are witnessing the consolidation of a new form of authoritarianism with a populist  streak., glaubt Ayşe Kadıoğlu in OPENDEMOCRACY.NET.
istanbul-am-morgen-danach-derWarum ein ziviler Putsch folgen könnte
Der gescheiterte Putschversuch in der Türkei stärkt Erdoğans Macht – und schwächt das Land. Ein Kommentar von Chistiane Schlötzer für SUEDDEUTSCHE.DE.

Erdogan nach dem Putschversuch: Noch härter, noch unberechenbarer“
Der Putsch in der Türkei ist gescheitert, Präsident Erdogan ruft die Stunde der Rache aus. Die Sorge in Berlin und Brüssel ist groß: Was wird aus dem Flüchtlingsdeal? Philipp Wittrock für SPIEGEL.DE.

Wollten Putschisten Erdogans Säuberungswelle verhindern?
Gibt es zwischen dem Putschversuch und der folgenden Verhaftungswelle einen Zusammenhang? Einiges spricht für die These, dass hohe Offiziere Erdogans Säuberung in Militär und Justiz zuvorkommen wollten. Rainer Hermann schreibt für FAZ.NET.

Angst vor Erdoğans neuer Macht
Wohin entwickelt sich die Türkei nach dem Putschversuch? Diese Frage bereitet in Berlin vielen Sorgen. Denn als Partner wird Präsident Erdoğan nach wie vor gebraucht., berichtet Katharina Schuler für ZEIT.DE.

Wer waren die Putschisten?
Teile des türkischen Militärs haben versucht, mit Gewalt die Regierung abzusetzen. Die Planer sind bislang unbekannt. Doch lässt sich erahnen, wer beteiligt war. Kai Biermann für ZEIT.DE.

Kaum jemand ist heute noch bereit, zu putschen„.
Türkei-Experte Udo Steinbach hat drei der vier Militärputsche in der Geschichte des Landes begleitet und erklärt, warum dieses Mal alles anders ist. Ein Interview von Julia Ley für die SUEDDEUTSCH.DE.

Warum der Putsch scheiterte
Die türkische Geschichte ist reich an erfolgreichen Coups der Armee. Diesmal machten die Putschisten aber eine Menge Fehler. Deshalb konnte ihr Versuch nur scheitern., erklärt Rainer Hermann in der FAZ.NET.

Dilettantisch geplant, weitreichende Folgen
Der Umsturzversuch in der Türkei sei ziemlich dilettantisch gewesen und könne dramatische politische Folgen haben, kommentiert Jürgen Gottschlich im DLF. Denn nun könnte der Weg frei sein für Präsident Recep Tayyip Erdogan, sein Projekt einer Präsidialherrschaft umzusetzen. DEUTSCHLANDFUNK.DE.

Der große Brand
Wann werden die Scheiben vom Lärm der Kampfjets zerbrechen? Wann werden die näher kommenden Schüsse vor der Tür sein? Die Schriftstellerin Ece Temelkuran beschreibt den Putschversuch.“ für die FAZ.NET.

Für Erdogan ist der Putsch ein Geschenk Allahs
Dilettantisch ausgeführt und schnell beendet: Der Umsturzversuch in der Türkei wirft viele Fragen auf. Nur eines ist sicher – der Profiteur heißt Erdogan. Er verliert keine Zeit, die Macht zu nutzen. Ein Bericht von Deniz Yücel für WELT.DE.

Erdogan ist gestärkt, die Demokratie geschwächt
Viele Türken haben den Panzern der Putschisten den Weg versperrt. Aber wenn Erdogan so weitermacht wie zuletzt, könnte sich mancher irgendwann eine pragmatische Militärregierung herbeiwünschen., schreibt Sascha Lehnartz für die WELT.DE.

Die Türkei nach dem Putschversuch: Große Freude, noch größere Angst“
Aus Ankara berichten Onur Burçak Belli und Maximilian Popp für SPIEGEL.DE.

Unter der Oberfläche des „Tiefen Staates“
Die geschlossene Ablehnung des Putschversuchs in der Türkei über alle Parteigrenzen hinweg kann wohl nicht lange darüber hinwegtäuschen, wie tief gespalten die türkische Gesellschaft ist. Da ist der Konflikt zwischen Säkularen und Religiösen, hinzu kommen immer wieder Verschwörungstheorien über ein konspiratives Netzwerk aus Militär, Polizei und Geheimdiensten. Luise Sammann, Marcus Heumann, Ursula Welter und Kemal Hür für DEUTSCHLANDFUNK.DE (DLF).

Gegen den Militärputsch, aber auch gegen „Erdogans Rachepolitik“
Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, hat seine Landsleute dazu aufgerufen, nach dem Putschversuch für die Demokratie einzutreten. Weder der Militärputsch noch Parallelorganisationen innerhalb des Staates noch Erdogans Politik seien eine Lösung, sagte Sofuoglu im DLF. Ein Interview von Kathrin Hondl.

Phoenix aus der Asche
Die Möchtegern-Putschisten haben Erdoğan einen nachhaltigen Erfolg beschert. So kann er seinen Mythos des unbesiegbaren Osmanen nähren. Ein Kommentar von Ingo Arend für TAZ.DE.

Eine Justiz nach Erdoğans Vorstellungen
Richter und Staatsanwälte sind seit Jahren ein Problem für den türkischen Präsidenten. Nun nutzt er den Putschversuch, um die Justiz endgültig auf seinen Kurs zu bringen. Von Çiğdem Akyol aus Istanbul für ZEIT.De.

Türkei erlässt 140 Festnahmebefehle gegen Richter und Staatsanwälte
Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei sind 140 Festnahmebefehle gegen Richter und Staatsanwälte erlassen worden. In der Nacht zu Sonntag gingen Unterstützer der Regierung wieder auf die Straße. Ein Hubschrauber, mit dem offenbar flüchtige Putschisten in Griechenland gelandet waren, wurde in die Türkei zurück geholt. Erdoğan fordert die Auslieferung der Streitkräfte. Griechenland will ihre Asylanträge schnell prüfen. 265 Menschen sollen tot sein, mehr als 1000 wurden verletzt. Bericht von Bastian Brinkmann und Tanja Mokosch.

Unerkannt in den Arterien des Systems
Die türkische Regierung geht hart gegen die Gülen-Bewegung vor. Sie soll hinter dem Putsch-Versuch stecken. Tatsächlich scheinen sie mehr Macht zu haben als bislang bekannt. Ein Bericht von Paul Nehf für WELT.DE.

Turkey Was an Unlikely Victim of an Equally Unlikely Coup
finden Max Fisher und Amanda Taub in THENYTIMES.COM.

An Exiled Cleric Denies Playing a Leading Role in Coup Attempt
Schreibt Stephanie Saul in THENYTIMES.COM.

Gülen wehrt sich gegen Erdoğans Vorwürfe
Der im US-Exil lebende islamische Prediger will mit dem Putsch in der Türkei nichts zu tun haben. In einem Interview deutet er eine Verwicklung von Präsident Erdoğan an. ZEIT.DE.


Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Medienspiegel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s