Hamburg – das „Tor zur Welt der Turkologie“ – Europas größte Turkologietagung!

Program-TeaserVom 14. bis 17. September 2016 findet an der Universität Hamburg der Turkologentag statt. Mit über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 25 Ländern ist er die größte wissenschaftliche Veranstaltung zur Geschichte und Gegenwart der Türkei sowie der turksprachigen Welt. Verantwortlich für die Organisation ist die am Asien-Afrika-Institut angesiedelte Turkologie und die Gesellschaft für Turkologie, Osmanistik und Türkeiforschung (GTOT e.V.).

In 12 Sektionen (darunter Geschichte, Kultur, Literatur, Linguistik, Migration, Mehrsprachigkeit, Bildung und Musik) präsentieren und diskutieren in knapp 90 Panels etablierte Forscher/innen aber insbesondere auch Nachwuchswissenschaftler/innen ihre Forschungen. Zusätzlich wird sich der zweijährlich in Kooperation mit dem Network Turkey und der Stiftung Mercator organisierte Workshop „Türkeiforschung in Deutschland“ in weiteren vier Panels dem Thema „Grenzräume – Grenzgänge – Entgrenzungen“ widmen.

Darüber hinaus steht allen Interessierten ein breites Rahmenprogramm offen. Die Eröffnungsveranstaltung des Turkologentages findet am 14.09. um 19 Uhr im Hauptgebäude der Universität Hamburg (Agathe-Lasch-Hörsaal, HS B) statt.

Ebenfalls am 14.09.2016, bereits um 16:45 Uhr, wird im Asien-Afrika-Institut (AAI) das Buch „History Takes Place: Istanbul Dynamics of Urban Change“ in Anwesenheit der Autor/innen Vivienne Marquart und Hendrik Bohle in Kooperation mit der Zeit Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius vorgestellt.

In der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg wird am 15.09.2016 um 19 Uhr im Lichthof die Ausstellung „Wunder der erschaffenen Dinge. Osmanische Manuskripte in Hamburger Sammlungen“ eröffnet.

Eine Veranstaltung von Prof. Dr. Ortrud Gutjahr (Universität Hamburg) widmet sich ebenfalls am 15.09.2016 filmischen Darstellungen von Migrationserfahrungen. Ferner wird am 15.09.2016 in Anwesenheit der Regisseurin Martina Priessner der Dokumentarfilm „650 Wörter/Kelime“ gezeigt werden. Ein Film, der die Erfahrungen türkischer Familienangehöriger, die nach Deutschland ziehen wollen, beim Erlernen der deutschen Sprache eindrücklich dokumentiert. http://www.650woerter.de/

Im Rahmen des Workshop Türkeiforschung findet zudem am 16.09.2016 um 19 Uhr im AAI die Podiumsdiskussion „Die Türkei an ihren Grenzen“ statt. Turhan Kaya (Botschaftsrat, Türkische Botschaft Berlin), Sebastian Sönksen (Auswärtiges Amt, Referat Türkei), Dr. Magdalena Kirchner (TAPIR Fellow, RAND Corporation) und Lenz Jacobsen (Politikredakteur, ZEIT Online) diskutieren über die aktuellen Herausforderungen in der Türkei, die Moderation übernimmt Lan-NaGrosse (Journalistin, ZDF).

Das gesamte Programm ist unter https://turkologentag2016.org/ abrufbar.

Das Rahmenprogramm ist öffentlich und kostenfrei. Die Teilnahme an den Panels des Turkologentages erfordert eine Anmeldung unter: turkologentag2016@uni-hamburg.de.

Advertisements

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Hamburg, Konferenzen, News, TürkeiEuropaZentrum, Veranstaltungen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s