Filmfest Hamburg 2016 (28. September – 8. Oktober) – Filmtipps!

Ember
Türkei, Deutschland 2016

35109_43_ember_c_bredok_film_production_01wahl_hellerEmines Mann Cemal hat die Türkei verlassen, um in Rumänien Geld zu verdienen. Lange hat die junge Frau nichts mehr von ihm gehört. Lebt er überhaupt noch? Da ihr gemeinsames Kind krank ist und dringend eine teure Operation benötigt, nimmt Emine einen Job als Näherin an und begegnet Ziya wieder, dem Ex-Boss von Cemal. Er bezahlt den Eingriff, doch dabei bleibt es nicht: Zwischen ihm und Emine entwickelt sich ein heimliches Verhältnis. Als Cemal einige Monate später unerwartet nach Hause zurückkehrt und die bezahlte Rechnung findet, geraten die Dinge rasch außer Kontrolle. Ember ist ein intensives Dreiecks-Drama, das seine Dynamik aus Blicken und Gesten und einer zum Zerreißen dichten Atmosphäre zieht.

Website: http://www.zekidemirkubuz.com/Movie.aspx?MovieID=11

Die Schwelle
Türkei, Deutschland 2016
35133_43_die-schwelle_verge_c_salarfilmFikret ist an das monotone Rauschen der Autos unterhalb ihres Fensters gewöhnt. Ihre Aufmerksamkeit gilt dem einen, besonderen Motorengeräusch: Sie wartet auf die Rückkehr ihres Mannes Halil. Doch seine Ankunft bleibt aus. Die junge Frau befürchtet schon das Schlimmste. Tage der Unsicherheit ziehen vorbei, nur punktiert vom Lärm der Straße, den weder die Eltern noch Freunde mit ihren Beschwichtigungen übertönen können. Fikret verliert sich in der leeren Wohnung und in ihren Erinnerungen und Einbildungen – und versucht Bilder ihres Mannes und aus ihrer glücklichen Kindheit wachzurufen. Das intime Drama lässt die Sehnsucht der Frau und die Abwesenheit des Mannes fast körperlich spürbar werden.

Website: https://www.facebook.com/vergefilm/

Cold of Kalandar
Ungarn, Türkei 2015
34850_43_cold_of_kalandar_2_c_nermMehmet lebt mit seiner Frau, den beiden Söhnen und der Mutter abgeschieden im Norden der Türkei. Die Bauernfamilie ist von einer spektakulären Berglandschaft umgeben, aber es fehlt am Nötigsten. Immer wieder wird Mehmet von seiner Frau bedrängt, endlich den Zuchtbullen zu verkaufen oder sich in einer der Minen einen Job zu suchen. Aber Mehmet hat seinen eigenen Plan: Er gräbt nach Metallen und ist sicher, dass er der erträumten Ader ganz nah ist. Tief hämmert er sich ins Gestein – und kehrt jedes Mal mit leeren Händen zurück. Dann hört Mehmet von Stierkämpfen in der benachbarten Stadt und setzt auf eine neue Hoffnung: Er beginnt, seinen Bullen zu trainieren. Poetisch erzählt der Film vom archaischen Ringen um Glück und liefert ein großartiges Naturschauspiel.

Website: https://www.coldofkalandar.com

Plötzlich Türke
Deutschland 2016
34780_43_ploetzlich_tuerke_c_jumping_horse_film_01Unglaubliches erfährt der junge, erfolgreiche Musiker Jim (Oliver Konietzny), auf dem Meldeamt seiner Heimatstadt Hannover: Er sei Türke, seine deutschen Papiere seien damit ungültig. Jim glaubt an ein Versehen und begibt sich auf eine immer absurder werdende Odyssee durch die deutsche Bürokratie. Zuletzt beschließt er, sich beim türkischen Konsulat türkische Pa-piere zu besorgen, um dann wieder Deutscher zu werden. Dafür muss er nur noch seinen türkischen Vater Mustafa (VedatErincin) finden. Doch der verschwand aus dem Leben von Jims Mutter Ingrid (Nina Petri), als er noch ein Baby war.

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter Film, Hamburg, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s