Das gespaltene Gedächtnis der 1968er Frauen in der Türkei

Vortrag von Jun.-Prof. Dr. Berna Pekesen (Universität Duisburg-Essen)

im Rahmen der TEZ-Vortragsreihe „1968 und die wilden 1960er Jahre. Geschichte, Einfluss und Wirkung einer globalen Bewegung in der Türkei“

Termin: 16.05.2018, 18 Uhr c.t.
Ort: Rm 221, Asien-Afrika-Institut (Edmund-Siemers-Allee 1, Flügel Ost)

„Wenn von 1968 die Rede ist, denkt man meistens an Männer. Frauen sind weniger populär. Als hätte es sie nie gegeben“ schrieb die 68-er Veteranin Nadire Mater im Vorwort ihrer Interviewsammlung über die türkischen 1968-er. In der Tat sind die Meistererzählungen über die Geschichte der 1960er Jahre allesamt von männlicher Hand geschrieben. Warum halten sich weibliche Zeitzeugen, die in diesen Jahren erstmals in der Türkei kollektiv und als eine sichtbare politische Kraft den Aktionsraum der Straßenpolitik betraten, zurück? Hatten Frauen nichts zu erzählen? Oder, was erzählen sie, wenn sie erzählen? Der Vortrag befragt die überlieferten Erinnerungen der türkischen 68-er Frauen nach ihren Wahrnehmungs- und Erfahrungsmustern und versucht folgende Fragen auszuleuchten: Gibt es ein kollektives Gedächtnis der 68-er Frauen? Was sind die vorherrschenden Topoi in den Frauen-Narrativen, die von dem dominanten 68-er Diskurs abweichen?

Referentin: Berna Pekesen ist seit 2017 Juniorprofessorin für die „Geschichte der Modernen Türkei“ an der Universität Duisburg-Essen. Zwischen 2012 und 2016 führte sie am Institut für Turkologie des Asien-Afrika-Instituts in Hamburg ein DFG-Projekt zum Thema „Linker Autoritarismus in der Türkei, 1960-1990“ durch. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Sozial-, Kultur- und Gesellschaftsgeschichte der Türkei im ausgehenden 19. und 20. Jahrhundert.

Publikationen (Auswahl): Nationalismus, Türkisierung und das Ende der jüdischen Gemeinden in Thrakien, München 2012; Zwischen Sympathie und Eigennutz. NS-Propaganda und die türkische Presse im Zweiten Weltkrieg, Münster/Berlin 2014; „Vergangenheit als Populärkultur – Das Osmanenreich im türkischen Fernsehen“, in: Zeithistorische Forschungen 12:1 (2015), 140-151; (Hrsg.), Turkey in Turmoil: Social Change and Political Radicalization during the 1960s/1970s (in Vorbereitung).

Advertisements

Über TEZ

Blogseite des TürkeiEuropaZentrums Hamburg (TEZ)
Dieser Beitrag wurde unter News, TürkeiEuropaZentrum, Veranstaltungen, Veranstaltungen, Vorträge abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s